• Aufgaben

    Das Landgericht Cottbus ist erstinstanzlich im Wesentlichen zuständig für

    • zivilrechtliche Streitigkeiten
      • wenn der Streitwert 5.000 Euro übersteigt oder
      • es sich um Ansprüche handelt, die dem Landgericht unabhängig vom Streitwert zugewiesen sind.
    • Strafsachen
      • wenn bei Erwachsenen eine höhere Freiheitsstrafe als vier Jahre oder
      • die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus oder in der Sicherungsverwahrung zu erwarten ist oder
      • die Staatsanwaltschaft wegen der besonderen Bedeutung der Sache Anklage bei dem Landgericht erhebt.

    Bei Verfahren gegen Jugendliche (jünger als 18 Jahre) und Heranwachsende (zwischen 18 und 21 Jahren alt) ist die Jugendstrafkammer zuständig, wenn dem Angeklagten schwere Verbrechen vorgeworfen werden oder der Umfang der Sache die Verhandlung vor dem Landgericht erfordert.

    Als Rechtsmittelgericht entscheidet das Landgericht über Berufungen und Beschwerden gegen Entscheidungen der Amtsgerichte Cottbus mit der Zweigstelle Guben, Lübben (Spreewald), Königs Wusterhausen, Senftenberg und Bad Liebenwerda in Zivil- und Strafsachen.

    Im Bereich der strafrechtlichen Rehabilitierung ist das Landgericht Cottbus für den gesamten Landgerichtsbezirk Cottbus zuständig.

    Daneben erfüllt der Präsident des Landgerichts umfangreiche Verwaltungsaufgaben. Hierzu gehören unter anderem die Dienstaufsicht über die Amtsgerichte und die Notare im Landgerichtsbezirk Cottbus, Angelegenheiten der Dolmetscher sowie die Erteilung von  Apostillen.

    Die örtliche Zuständigkeit des Landgerichts Cottbus erstreckt sich im wesentlichen auf das Gebiet der Landkreise Elbe-Elster, Oberspreewald-Lausitz, Spree-Neiße, Landkreises Dahme-Spreewald und das Gebiet der kreisfreien Stadt Cottbus.

    Nach geltendem Recht obliegt die Rechtsberatung den Angehörigen der rechtsberatenden Berufe, insbesondere den Rechtsanwälten und Notaren. Demgegenüber darf das Landgericht keine Rechtsauskünfte erteilen. Fragen zur Rechtslage können daher weder im Einzelfall noch allgemein beantwortet werden.

    Das Landgericht Cottbus ist erstinstanzlich im Wesentlichen zuständig für

    • zivilrechtliche Streitigkeiten
      • wenn der Streitwert 5.000 Euro übersteigt oder
      • es sich um Ansprüche handelt, die dem Landgericht unabhängig vom Streitwert zugewiesen sind.
    • Strafsachen
      • wenn bei Erwachsenen eine höhere Freiheitsstrafe als vier Jahre oder
      • die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus oder in der Sicherungsverwahrung zu erwarten ist oder
      • die Staatsanwaltschaft wegen der besonderen Bedeutung der Sache Anklage bei dem Landgericht erhebt.

    Bei Verfahren gegen Jugendliche (jünger als 18 Jahre) und Heranwachsende (zwischen 18 und 21 Jahren alt) ist die Jugendstrafkammer zuständig, wenn dem Angeklagten schwere Verbrechen vorgeworfen werden oder der Umfang der Sache die Verhandlung vor dem Landgericht erfordert.

    Als Rechtsmittelgericht entscheidet das Landgericht über Berufungen und Beschwerden gegen Entscheidungen der Amtsgerichte Cottbus mit der Zweigstelle Guben, Lübben (Spreewald), Königs Wusterhausen, Senftenberg und Bad Liebenwerda in Zivil- und Strafsachen.

    Im Bereich der strafrechtlichen Rehabilitierung ist das Landgericht Cottbus für den gesamten Landgerichtsbezirk Cottbus zuständig.

    Daneben erfüllt der Präsident des Landgerichts umfangreiche Verwaltungsaufgaben. Hierzu gehören unter anderem die Dienstaufsicht über die Amtsgerichte und die Notare im Landgerichtsbezirk Cottbus, Angelegenheiten der Dolmetscher sowie die Erteilung von  Apostillen.

    Die örtliche Zuständigkeit des Landgerichts Cottbus erstreckt sich im wesentlichen auf das Gebiet der Landkreise Elbe-Elster, Oberspreewald-Lausitz, Spree-Neiße, Landkreises Dahme-Spreewald und das Gebiet der kreisfreien Stadt Cottbus.

    Nach geltendem Recht obliegt die Rechtsberatung den Angehörigen der rechtsberatenden Berufe, insbesondere den Rechtsanwälten und Notaren. Demgegenüber darf das Landgericht keine Rechtsauskünfte erteilen. Fragen zur Rechtslage können daher weder im Einzelfall noch allgemein beantwortet werden.

  • Gerichtsleitung

    Präsident

    Präsident:
    Präsident des Landgerichts
    Simon Welten
    Telefon: 0355 6371-300
    Vizepräsident:
    Vizepräsident des Landgerichts
    Frank Merker 
    Telefon: 0355 6371-300

    Präsident

    Präsident:
    Präsident des Landgerichts
    Simon Welten
    Telefon: 0355 6371-300
    Vizepräsident:
    Vizepräsident des Landgerichts
    Frank Merker 
    Telefon: 0355 6371-300

    Pressestelle

    Pressesprecherin:
    Richterin am Landgericht 
    Susanne Becker 
    Telefon: 0355 6371-260
     Vertreter der Pressesprecherin:
     Richter
     Johannes Elliesen
     Telefon: 0355 6371-254

    Pressestelle

    Pressesprecherin:
    Richterin am Landgericht 
    Susanne Becker 
    Telefon: 0355 6371-260
     Vertreter der Pressesprecherin:
     Richter
     Johannes Elliesen
     Telefon: 0355 6371-254

    Datenschutzbeauftragte:

    Richterin am Landgericht Katrin Ehlers
    Telefon: 0355 6371-324

    Datenschutzbeauftragte:

    Richterin am Landgericht Katrin Ehlers
    Telefon: 0355 6371-324

  • Geschäftsverteilung

    Die richterlichen Geschäfte des Landgerichts Cottbus werden bearbeitet von

    • 6 Zivilkammern,
      • darunter eine gleichzeitig als Kammer für Rehabilitierungsverfahren
    • 1 Kammer für Handelssachen
    • 6 Strafkammern, davon
      • 4 große Strafkammern, darunter eine gleichzeitig als Strafvollstreckungskammer und
      • 2 kleine Strafkammern

    Nachfolgend stellen wir Ihnen die aktuellen richterlichen Geschäftsverteilungspläne des Landgerichts Cottbus zum Download zur Verfügung.

    Es wird jedoch darauf hingewiesen, dass allein das bei den Präsidiumsunterlagen geführte schriftliche Exemplar des Geschäftsverteilungsplanes mit seinen Änderungen verbindlich ist.

    Die richterlichen Geschäfte des Landgerichts Cottbus werden bearbeitet von

    • 6 Zivilkammern,
      • darunter eine gleichzeitig als Kammer für Rehabilitierungsverfahren
    • 1 Kammer für Handelssachen
    • 6 Strafkammern, davon
      • 4 große Strafkammern, darunter eine gleichzeitig als Strafvollstreckungskammer und
      • 2 kleine Strafkammern

    Nachfolgend stellen wir Ihnen die aktuellen richterlichen Geschäftsverteilungspläne des Landgerichts Cottbus zum Download zur Verfügung.

    Es wird jedoch darauf hingewiesen, dass allein das bei den Präsidiumsunterlagen geführte schriftliche Exemplar des Geschäftsverteilungsplanes mit seinen Änderungen verbindlich ist.

  • Dienstgericht

    Ein Dienstgericht für Richter ist ein Berufsgericht, das über disziplinarrechtliche und dienstrechtliche Fragen von Richtern entscheidet.

    Das Dienstgericht des Landes Brandenburg ist beim Landgericht Cottbus angegliedert. Nachfolgend stellen wir Ihnen die aktuelle Besetzung des Dienstgerichts für das Land Brandenburg zum Download zur Verfügung.

    Es wird jedoch darauf hingewiesen, dass allein das bei den Präsidiumsunterlagen geführte schriftliche Exemplar des Besetzungsplanes mit seinen Änderungen verbindlich ist.

    Ein Dienstgericht für Richter ist ein Berufsgericht, das über disziplinarrechtliche und dienstrechtliche Fragen von Richtern entscheidet.

    Das Dienstgericht des Landes Brandenburg ist beim Landgericht Cottbus angegliedert. Nachfolgend stellen wir Ihnen die aktuelle Besetzung des Dienstgerichts für das Land Brandenburg zum Download zur Verfügung.

    Es wird jedoch darauf hingewiesen, dass allein das bei den Präsidiumsunterlagen geführte schriftliche Exemplar des Besetzungsplanes mit seinen Änderungen verbindlich ist.

  • Historie

    Das Landgericht befindet sich in der Stadt Cottbus an geschichtsträchtiger Stelle, auf dem Schlossberg. Seit dem 8. Jahrhundert ist dieser Ort von strategischer Bedeutung für das Gebiet der Stadt Cottbus und der Umgebung.

    Eine kurze Zusammenfassung der Geschichte des Schlossberges und die damit verbundene Geschichte als Justizstandort finden Sie unter nachfolgendem Link:

    Das Landgericht befindet sich in der Stadt Cottbus an geschichtsträchtiger Stelle, auf dem Schlossberg. Seit dem 8. Jahrhundert ist dieser Ort von strategischer Bedeutung für das Gebiet der Stadt Cottbus und der Umgebung.

    Eine kurze Zusammenfassung der Geschichte des Schlossberges und die damit verbundene Geschichte als Justizstandort finden Sie unter nachfolgendem Link: