Hauptmenü

Willkommen auf der Internetseite des Amtsgerichts Perleberg

Amtsgericht Perleberg
Lindenstraße 12, 19348 Perleberg

Tel.: 03876 717 0 
Fax: 03876 717 199


Aktuelle Informationen zum Pandemieschutz

Das Amtsgericht Perleberg ist wie gewohnt für die Öffentlichkeit zugänglich. Einschränkungen im Dienstbetrieb wird es aber weiterhin geben.

Der Zutritt zum Gebäude des Amtsgerichts wird Personen untersagt, die

  • an COVID 19 erkrankt sind
  • Kontakt zu einer am COVID 19 erkrankten Person oder zu jemandem hatten, bei dem der Verdacht auf eine Erkrankung an COVID 19 besteht.

Wenn Sie nicht ausdrücklich zu einem Gerichtstermin geladen sind, prüfen Sie bitte, ob es sich bei dem Wunsch, das Amtsgericht aufzusuchen, wirklich um eine äußerst dringende – z. B. fristgebundene - Angelegenheit handelt, die keinen Aufschub duldet oder ob Sie Ihr Anliegen nicht auch schriftlich vorgetragen können.

Weil seitens der Fachleute dringend angeraten wird, bei sozialen Kontakten einen Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten, muss weiterhin mit Zutrittsbeschränkungen zur Steuerung der Personenzahl bei öffentlichen wie nichtöffentlichen Verhandlungen, Anhörungen und Serviceleistungen des Amtsgerichts gerechnet werden. Auch die Servicegeschäftsstellen werden zur Reduzierung der Ansteckungsgefahr nicht vollumfänglich in gewohnter Weise erreichbar sein.

Der Publikumsverkehr bleibt dahingehend eingeschränkt, dass die Beantragung von Beratungshilfescheinen, Grundbuchauszügen und Akteneinsichtsgesuchen weiterhin nur noch im schriftlichen Verfahren möglich ist. In Nachlassangelegenheiten und bei Kirchenaustritten ist eine telefonische Terminabsprache notwendig.

Auch hinsichtlich Einzahlungen bei der Zahlstelle des Amtsgerichts bitten wir um vorherige Terminabsprache.

Bei Betreten des Amtsgerichts wird das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung vorgeschrieben.

Innerhalb des Gerichtes ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Dies gilt insbesondere im Wartebereich vor den Gerichtssälen. Die am Zugang zum Gerichtsgebäude und den Verhandlungssälen zur Verfügung stehenden Desinfektionsmöglichkeiten sind zu nutzen.

Nach § 3 Abs. 1 Ziff. 5, Abs. 2 SARS-CoV-2-UmgV muss eine Erfassung des Vor- und Familiennamens, der Telefonnummer oder der E-Mail-Adresse der Teilnehmenden in einem Anwesenheitsnachweis erfolgen. Dieser Anwesenheitsnachweis wird für die Dauer von vier Wochen nach Ende des Termins aufbewahrt und wird an das zuständige Gesundheitsamt auf Verlangen herausgegeben. Nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist wird der Anwesenheitsnachweis vernichtet. Eine Speicherung des Anwesenheitsnachweises erfolgt nicht.

Sofern Sie Termine im Amtsgericht wahrnehmen, kommen Sie bitte ohne Familienanhang und Begleitpersonen (wenn nicht erforderlich) und achten Sie bitte auf die Hinweistafeln innerhalb des Amtsgerichts. 

Weitere Informationen

Aufgaben und Geschäftsverteilung

Welche Verfahren bearbeitet das Amtsgericht? Welche zentralen Zuständigkeiten gibt es? Welche Richterin, welcher Richter ist für mein Verfahren zuständig? Weiterlesen ...

Kontakt, Erreichbarkeit

Wann sind die Sprechzeiten? Wie kommt man zum Amtsgericht? Gibt es Ansprechpersonen für Zeuginnen und Zeugen oder für Menschen mit Behinderung? Weiterlesen ...

Gerichtsvollzieherdienst

Wie erteile ich einen Zwangsvollstreckungsauftrag? Welche Gerichtsvollzieherinnen und Gerichtsvollzieher gibt es und wie sind die Zuständigkeiten geregelt? Weiterlesen ...

Schiedsstellen

Wussten Sie schon? Nicht immer muss eine Streitigkeit vor Gericht ausgetragen werden. In vielen Fällen ist eine erfolgreiche Schlichtung des Streits vor den in jedem Amt und jeder Stadt eingerichteten Schiedsstellen möglich. Weiterlesen ...

Soziale Dienste der Justiz

Die Sozialen Dienste der Strafrechtspflege nehmen wichtige und unverzichtbare Aufgaben innerhalb des Strafverfahrens wahr. Welche Aufgaben sind das? Und wie erreiche ich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sozialen Dienste? Weiterlesen ...