Presserolle

Der Zugang zu öffentlichen Verhandlungen bleibt aus rechtlichen Gründen erhalten. Zuschauer sollten sich aber bitte überlegen, ob sie sich in der aktuellen Situation in vermeidbaren engen Kontakt zu Menschen in einem Gerichtssaal begeben wollen. Wer als Angeklagter, Zeuge oder anderer Beteiligter eine Ladung erhalten hat, bleibt zum Erscheinen verpflichtet. Es ist davon auszugehen, dass zahlreiche Termine abgesetzt werden, so dass Sie sich zuvor in der zuständigen Abteilung telefonisch erkundigen sollten, ob die Verhandlung stattfindet.


Schöffengericht öffentlich

  • 2 Ls 16/20
  • Termin: 05. Mai 2021, 9:30 Uhr, Saal 1 in Königs Wusterhausen
  • wegen Betruges

Der einschlägig vorbestraften Angeklagten wird zur Last gelegt, unter Ausnutzung ihrer Stellung als Sekretärin einen Betrug zu Lasten der Firma, bei der sie angestellt war, begangen zu haben, indem sie gegenüber einem Auftraggeber, der eine Rechnung des Arbeitgebers der Angeklagten in Höhe von 44.150 € erhalten habe, die Kontonummer ihrer Tochter als neue Bankverbindung ihres Arbeitgebers mitgeteilt haben soll. In der Folge soll der Auftraggeber die in Rechnung gestellte Summe auf dieses Konto überwiesen haben.

Es wird empfohlen vor dem Terminstag unter der Ruf-Nr. 03375 / 271 245 zu erfragen, ob der Termin stattfindet.

In Vertretung
Bartsch


Jugendschöffengericht öffentlich

  • 3 Ls 21/17
  • Termin: 25. Mai 2021, 9:30 Uhr, Saal 1 in Königs Wusterhausen
  • wegen Fahrlässiger Gefährdung des Straßenverkehrs u.a.

Dem Angeklagten wird zur Last gelegt, am 16.05. und am 23.05.2017 in Mittenwalde unter erheblichem Einfluss von Alkohol und Drogen (Cannabis) in vier Fällen mit einem PKW BMW im fahruntüchtigen Zustand und ohne Fahrerlaubnis gefahren zu sein. Am 23.05.2017 habe der Angeklagte dabei auf dem Edeka-Parkplatz einen Zusammenstoß mit einer Person verursacht, als er vor der Polizei habe fliehen wollen. Der Geschädigte habe dabei eine Prellung am rechten Ellenbogen erlitten und die Heckscheibe des PKW sei zerbrochen. Trotzdem habe der Angeklagte den Unfallort verlassen ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Im weiteren Verlauf sei der Angeklagte bei der Flucht beim Linksabbiegen aus der Yorckstraße in die Straße Hinter der Mauer von der Fahrbahn abgekommen und mit einer Hauswand kollidiert. Dabei sei ein Schaden in Höhe von ca. 500,00 € entstanden. Ungeachtet dessen habe der Angeklagte seine Flucht mit dem PKW fortgesetzt und habe erst kurze Zeit später von der Polizei gestoppt werden können.   

Es wird empfohlen vor dem Terminstag unter der Ruf-Nr. 03375 / 271 245 zu erfragen, ob der Termin stattfindet.

Lehmann
Direktor des Amtsgerichts



Jugendschöffengericht öffentlich

  • 3 Ls 2/19
  • Termin: 29. Juni 2021, 10:00 Uhr, Saal 1 in Königs Wusterhausen
  • wegen Diebstahl im besonders schweren Fall

Den Angeklagten wird zur Last gelegt, am 08.09.2018 in den Nachtstunden gemeinschaftlich in sechs unterschiedliche Keller von Mehrfamilienhäuser in Königs Wusterhausen eingedrungen zu sein und sieben Fahrräder im Gesamtwert von ca. 7.500 € entwendet zu haben, um sie für sich zu verwenden. Dabei sollen sie u.a.  Haupteingangstüren, Kellerraumzugangstüren und Kellertüren aufgehebelt sowie Vorhängeschlösser und Fahrradschlösser mittels Schneidwerkzeug aufgebrochen haben. Die Fahrräder sollen sie zunächst im Garagenkomplex, Am Güterbahnhof in Zeesen, versteckt und anschließend in einen VW Passat verladen haben.      

Es wird empfohlen vor dem Terminstag unter der Ruf-Nr. 03375 / 271 245 zu erfragen, ob der Termin stattfindet.

 
Lehmann
Direktor des Amtsgerichts



Schöffengericht öffentlich

  • 2 Ls 1/20
  • Termin: 22. September 2021, 9:30 Uhr, Saal 1 in Königs Wusterhausen
  • wegen  gewerbsmäßigen Bandendiebstahls

Den 3 Angeklagten wird zur Last gelegt, als Bande gewerbsmäßig am 1. und 2. Juni 2017 auf dem Parkplatz „Am Fichtenplan Nord“, BAB 10, in Fahrtrichtung Magdeburg die Planen von 5 Sattelzügen mit Aufliegern aufgeschlitzt bzw. die Plomben der Fahrzeuge aufgebrochen zu haben, um stehlenswertes zu entwenden. Aus einem Fahrzeug sollen Kosmetikartikel entwendet worden sein.   

Es wird empfohlen vor dem Terminstag unter der Ruf-Nr. 03375 / 271 245 zu erfragen, ob der Termin stattfindet.


Lehmann
Direktor des Amtsgerichts