Presserolle April 2021

Die Verhandlungen sind weiterhin öffentlich. Es wird aus Gründen des Gesundheitsschutzes gebeten, zu prüfen, ob eine Teilnahme zwingend notwendig ist.

Untersagt ist der Zugang zum Gebäude des Landgerichts für Personen, die Kontakt zu einer an Coronavirus erkrankten Person oder zu jemand hatten, bei dem der Verdacht auf eine Coronaviruserkrankung besteht oder die an Husten und Fieber leiden, Krankheitszeichen wie Atemnot, Schnupfen, Muskel– und Gelenkschmerzen, Halsschmerzen und Kopfschmerzen aufweisen; dies gilt auch bei Beeinträchtigung des Geruchs-/Geschmackssinnes. Im Übrigen wird gebeten, die ausgehängte Hausverfügung zu beachten. 

Im Gebäude besteht Maskenpflicht.

Auszugsweise Auflistung der bei dem Landgericht Neuruppin, Feldmannstraße 1, 16816 Neuruppin anberaumten Verhandlungen in Straf- und Zivilsachen in der Zeit vom 01. bis zum 30. April 2021

Az.: 13 KLs 3/21

Terminstage/Uhrzeit: 15.04., 22.04.2021, je 9:30 Uhr, Saal 1

Angeklagter: 35-Jähriger aus Oranienburg

Anklagevorwurf: Schwerer räuberischer Diebstahl, gefährliche und einfache Körperverletzung, vgl. Presserolle März 2021

Az.: 13 KLs 6/21

Terminstage/Uhrzeit: 20.04., 09.30 Uhr, 29.04.2021, 10:00 Uhr, Saal 1

Angeklagter: 32-Jähriger aus Neuruppin

Anklagevorwurf: unerlaubter Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge unter Mitführung einer Waffe, unerlaubter Besitz von Betäubungsmitteln, Verstoß gegen das Waffengesetz

Am 19.10.2020 sollen bei einer Durchsuchung des Angeklagten in Neuruppin Amphetamin und MDMA Pulver gefunden worden sein. Zu dem Zeitpunkt der Durchsuchungsmaßnahme soll er ein funktionstüchtiges Distanz-Elektroimpulsgerät (Taser) mitgeführt haben. Im Rahmen der anschließend von dem Angeklagten freiwillig gestatteten Untersuchung seiner Wohnung sollen weitere Betäubungsmittel (Cannabis, MDMA, Amphatamin) sowie zwei Schreckschusswaffen sichergestellt worden sein. Die vorgefundenen Betäubungsmittel sollen von dem Angeklagten zum gewinnbringenden Verkauf bestimmt gewesen sein.

Az.: 22 KLs 1/21

Terminstage/Uhrzeit: 27.04., 07.05., 18.05., 26.05.2021, je 9.30 Uhr, Saal 1

Angeklagter: 31-Jähriger aus Schwedt/Oder

Anklagevorwurf: versuchte räuberische Erpressung, Bedrohung, unerlaubte Abgabe von Betäubungsmitteln, unerlaubter und gewerbsmäßiger unerlaubter Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge

Der Angeklagte soll in der Zeit vom 15.08.2018 bis zum 05.08.2020 u.a. durch 107 selbständige Handlungen insgesamt fünf gesondert verfolgten Personen Betäubungsmittel (Cannabis, Amphetamin und Ectasy) verkauft haben mit der Weisung, diese weiter zu veräußern. Zudem soll er zu einem nicht näher einzugrenzenden Zeitpunkt kurz vor dem 23.03.2019 an eine gesondert verurteilte Person 2,4 Gramm cannabinoidhaltige Kräutermischung (Spice) zur Weiterleitung an ihren zu diesem Zeitpunkt in der JVA Wriezen einsitzenden Freund abgegeben haben. Diese Kräutermischung soll sodann im Rahmen eines Gefangenenbesuchs in ihrer Bekleidung festgestellt worden sein.

Az: 24 Ns 31/20

Terminstage/Uhrzeit: 19.04.2021, 13:00 Uhr, Saal 3

Angeklagter: 34-Jähriger aus Polen

Anklagevorwurf: fahrlässige Tötung u.a.

Der Angeklagte, zum damaligen Zeitpunkt ein Berufskraftfahrer, soll am 10.04.2018 mit einer Sattelzugmaschine und einem Sattelauflieger die Lehnitzstraße aus Richtung Lehnitz kommend befahren haben. Beim Abbiegen in die Andre-Pican-Straße nach rechts soll er die sich auf dem parallel zur Lehnitzstraße befindlichen Radweg mit ihrem Fahrrad fahrende vorfahrtsberechtigte Geschädigte übersehen und erfasst haben. Der Angeklagte soll das Verkehrsgeschehen aufgrund seiner rauschmittelbedingten Fahruntüchtigkeit nicht vollständig erfasst haben. Er soll jedenfalls Methamphetamin konsumiert haben.