14.10.2020 - Änderung der SARS-CoV-2-UmgV vom 8. Oktober 2020

Insbesondere weise ich auf § 2 Abs. 1 a der Verordnung hin. Solange laut Veröffentlichung des Robert Koch-Institus https://corona.rki.de in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt kumulativ mehr als 35 Neuinfektionen mit dem SARS-CoV-2-Virus pro 100 000 Einwohnerinnen und Einwohnern innerhalb der letzten sieben Tage vorliegen, besteht in Büro- und Verwaltungsgebäuden die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung für die Beschäftigten sowie Besucherinnen und Besucher, sofern sie sich nicht auf einen festen Platz aufhalten und der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht sicher eingehalten werden kann.

Mit Blick auf die dynamische Infektionslage bitte ich Sie, sich regelmäßig über die Veröffentlichung des RKI  über die Covid-19-Fälle der letzten 7 Tage/100 000 Einwohner in Ihrem Landgerichtsbezirk zu informieren.